Förderverein für die Mittagsbetreuung an der GS Peslmüllerstr. e.V.

Peslmüllerstrasse 8

81243 München

01511/ 7652274

  

Nutzen Sie auch gerne direkt unser Kontaktformular.

Pädagogisches Konzept

Wir, die Mitarbeiter der Mittagsbetreuung, haben uns für die Erstellung einer Konzeption entschlossen, um die Schwerpunkte und Ziele unserer Arbeit für alle Interessierten transparent und damit nachvollziehbar zu machen. Denn (Zitat):

Nur wer weiß, was er will und was er tut, setzt die Schwerpunkte seiner Ziele um, und wird gezielt dagegen steuern, in Tätigkeiten zu enden, die er nicht wollte“ (Armin Krenz).

Im Mittelpunkt unserer Arbeit stehen die Kinder unserer Mittagsbetreuung und sind somit das Bindeglied für die Zusammenarbeit zwischen:

- Eltern

- Mitarbeiterinnen der Einrichtung

- und dem sozialen Umfeld (Schule).

 

Unser Konzept soll – gleichsam als roter Faden – eine Orientierungshilfe für die Zusammenarbeit aller am Erziehungsprozess beteiligten Personen sein.

 

Einleitung

1. Allgemeines

1.1 Organisation

1.2 Finanzierung

1.3 Interessenvertretung

 

2.Pädagogische Grundlagen

2.1 Pädagogische Zielsetzung

2.1.1 Regeln

2.2 Räumliche Ausstattung

2.3 Gruppensituation

2.4 Ablauf der Mittagsbetreuung

2.4.1 Tagesablauf

2.5 Hausaufgabenbetreuung

2.6 Betreuer

2.7 Feste und Raumgestaltung

 

1. Allgemeines

1.1 Organisation

Träger der Mittagsbetreuung ist der Verein „Förderverein für die Mittagsbetreuung der Grundschule in der Peslmüllerstraße e.V." in München.

Der Vorstand, Mitgliederversammlung und Elternversammlungen bestimmen satzungsgemäß über den Verein.

1.2 Finanzierung

Die Finanzierung der Mittagsbetreuung erfolgt durch die Mitglieder und über die Zuschüsse der Landeshauptstadt München und des Freistaates Bayern.

1.3 Interessenvertretung

Die Mittagsbetreuung an der Peslmüller-Grundschule e.V. ist Mitglied im Kleinkinder- tagesstättenverein (KKT e.V.). Hierüber erhalten wir regelmäßig Informationsblätter zu organisatorischen und rechtlichen Fragen. Darüber hinaus werden Fortbildungen für Betreuerinnen und Organisatoren angeboten.

2. Pädagogische Grundlagen

2.1 Pädagogische Zielsetzung

Die Mittagsbetreuung ist ein Lebensraum, in dem die Kinder soziale Erfahrungen sammeln können. Die Gestaltung der gemeinsamen Zeit ist abgestimmt auf die Bedürfnisse der Kinder nach einem anstrengenden Unterrichtstag, an dem die Kinder schon viele Eindrücke gesammelt haben, sich behaupten mussten, Erfolge hatten, aber auch persönliche Niederlagen einstecken mussten.

Neben dem freien Spiel, das die Initiative und Kreativität der Kinder fördert, bietet die Mittagsbetreuung an der Peslmüller Grundschule auch Bewegung im Freien, da die Kinder gerade als Ausgleich zum Schulalltag möglichst viel Zeit an der frischen Luft  verbringen sollten. 

Die Außenanlagen der Schule bieten zahlreiche Möglichkeiten, wie z.B. Fußball, Seilhüpfen etc. Die Mittagsbetreuung besitzt ein großes Sortiment an Spielgeräten. Ferner gibt es im Garten Tische und Bänke als Rückzugsmöglichkeit für Spiele oder zum Malen. Auch im Winter versuchen wir uns so oft wie möglich mit den Kindern im Freien aufzuhalten. Bei schlechtem Wetter nutzen wir mit den Kindern die Turnhalle der Schule, sofern diese nicht durch den regulären Sportunterricht belegt ist.

 

Die Kinder lernen in unterschiedlichen Situationen und bei verschiedenen Beschäftigungen soziale Bindungen einzugehen und ihre Freizeit sinnvoll zu gestalten.

Dabei bieten wir den Kindern ein reichhaltiges Angebot an Aktivitäten an und unterstützen sie dort, wo es individuelle Wünsche gibt.

Dem Bedürfnis nach Ruhe und Rückzug versuchen wir im Rahmen der räumlichen Möglichkeiten entgegenzukommen. Die Kinder sollen sich wohlfühlen.

2.1.1 Regeln

Zum Umgang miteinander, gehören auch gemeinsame Regeln, die mit den Kindern entwickelt wurden. An diesen können sich die Kinder orientieren und faire Konfliktlösungen finden.

Die Regeln helfen den Kindern ihre individuellen Fähigkeiten zu entdecken und das soziale Miteinander zu üben.

Beim Mittagessen und beim gemeinsamen Aufräumen werden Selbständigkeit und Eigenverantwortung der Kinder gefördert.

 

2.2 Räumliche Ausstattung

 

Der Mittagsbetreuung stehen derzeit vier kindgerechte möblierte Räume im Hauptgebäude, Kellerbereich und Pavillion der Schule zur Verfügung. Die Gestaltung und Ausschmückung dieser Räume erfolgt im Einklang mit den Jahreszeiten und Festen. In festen Gruppen spielen und basteln die Kinder in diesen Räumen, in denen sich eine große Auswahl an Spielen, Büchern und Bastelmaterial befindet.

Ferner kann die Mittagsbetreuung die Turnhalle, den Pausenhof sowie den Sportplatz und die dazugehörige Spielwiese mitbenutzen.

Für die Hausaufgabenbetreuung stehen zusätzlich Klassenzimmer zur Verfügung.                                                                                                                     

2.Gruppensituation

Die Mittagsbetreuung besuchen ausschließlich Schüler der Peslmüller Grundschule. Es werden Kinder aller Klassen aufgenommen und betreut. Die Kinder aller Jahrgangsstufen können beim Spielen und bei anderen Aktionen zusammen sein.

 

2.4 Der Ablauf der Mittagsbetreuung

 

Die Kinder werden ab Unterrichtsende betreuunt.

Dies gilt auch dann, wenn die Schule aus organisatorischen Gründen früher endet. 

Alle Neuanfänger werden von den Betreuern vor dem Klassenzimmer abgeholt. Sobald der Weg bekannt ist (nach ca. 2 Wochen), gehen alle Kinder unverzüglich nach Unterrichtsschluss eigenverantwortlich in ihre Gruppe der Mittagsbetreuung.

Die Mittagsbetreuung ist an allen Schultagen der Peslmüller Grundschule geöffnet. Das Ende der Betreuungszeiten ist abhängig von den Buchungszeiten, entweder:

bis 14.30 Uhr

bis 17.00Uhr (Freitags 16.00 Uhr)

2.4.1 Tagesablauf

 

Vor Betreuungsbeginn Treffen der Mitarbeiter zur Planung des Tages- bzw. Wochenablaufs.

- 11.20 Uhr: Je nach Unterrichtsende Eintreffen der Kinder

Basteln, Malen, freies Spiel

- 12.15 Uhr: Eintreffen weiterer Kinder

- Bastel- Mal- und Spielgruppe ( verschiedene Gesellschaftsspiele, 

  Konstruktionsspiele wie z.B. Lego oder Clicks)

- Freispiel draußen

- 12.20-14.00 Uhr: Gemeinsames Mittagessen in der Mensa der Grundschule         

   (in 2 Gruppen)

- 14.00-14.30 Uhr Hausaufgabenbetreuung

- Ab 14.30 Uhr: Verlängerungsgruppe bis 17.00 Uhr

- zusätzliche Hausaufgabenbetreuung

- Gemeinsame Spielzeit ( verschiedene Gesellschaftsspiele

Konstruktionsspiele wie z.B. Lego oder Clicks, Themenwochen, gesunde Ernährung)

- Bastel-, Mal- und Spielgruppe Freispiel draußen /Turnhalle

- 17.00 Uhr bzw. Freitags 16.00 Uhr Ende der Betreuung

Einen besonderen Schwerpunkt innerhalb der Mittagsbetreuung bildet der gemeinsame Mittagstisch. Das gemeinsame Essen soll allen Kindern die Chance bieten, im Rahmen von Gesundheits- und Werteerziehung die „Grundregeln des Essens“ zu erlernen und einzuüben. Dazu gehören das Decken und Abräumen des Tisches, das Verhalten vor, während und nach dem Essen (Esskultur), Grundwissen über gesunde Ernährung, Rücksichtnahme und das Ermöglichen neuer (Sinnes-)Erfahrungen, z.B. durch interkulturelle Beiträge. Das Essen wird täglich frisch vor Ort in der mensaeigenen Küche zubereitet. 

Nach dem Mittagessen machen die Kinder Hausaufgabe in gesonderten Räumen. Wenn es keine Hausaufgaben gibt, oder diese erledigt sind können sie selbständig wählen zwischen:

 

-         den aktuellen Tagesangeboten wie z.B. basteln oder malen

-         verschiedenen Gesellschaftsspielen in denGruppenräumen

-         Bewegungsangeboten im Garten / Turnhalle oder

-         Konstruktionsspielen wie z.B. Lego oder Clicks.

 

Kinder, die während der Betreuungszeit ein anderes schulisches Angebot nutzen, werden von den Betreuern pünktlich dorthin geschickt.

2.5 Hausaufgabenbetreuung

Von Montag bis Donnerstag wird von 13.45 – 14.30 Uhr bzw. eine verlängerte Hausaufgabenbetreuung bis 17:00 angeboten. Die Kinder gehen in die dafür vorgesehenen Klassenzimmer, wo erfahrene Betreuerinnen die Kinder zum selbständigen Arbeiten anleiten.

Die Betreuerinnen helfen und unterstützen, wo es erforderlich ist.

Jedoch kann im Rahmen der Hausaufgaben kein Nachhilfeunterricht geleistet werden.

Bei der Erledigung der Hausaufgaben wird Hilfestellung angeboten, jedoch nicht auf Vollständigkeit und Richtigkeit überprüft.

Die Teilnahme an der Hausaufgabenbetreuung ist freiwillig. Soll das Kind seine Hausaufgaben täglich in der Mittagsbetreuung erledigen, so müssen die Eltern dies bei der Anmeldung angeben.

Die Verantwortung für die tatsächliche Hausaufgabenkontrolle verbleibt bei den Eltern.

Im Rahmen unserer Hausaufgabenbetreuung bieten wir in einer speziellen Gruppe verstärkte Förderung für Kinder mit besonderen Bedürfnissen. So werden zum Beispiel Kinder mit Sprachförderungsbedarf oder mit anderen Förderbedürfnissen individuell von einer qualifizierten Kraft unterstützt. Dabei steht ihr zahlreiches Arbeitsmaterial zur Verfügung, um Lerninhalte zu erweitern un dzu vertiefen. 

 

2.6 Betreuerinnen

Die Kinder werden durch Betreuerinnen beaufsichtigt, die jahrelange Erfahrung, Geschick und Spaß im Umgang mit Grundschulkindern haben.

Das Tätigkeitsfeld der Betreuerinnen ist detailliert in einer Stellenbeschreibung aufgeführt. 

Durch die regelmäßige Teilnahme an Fortbildungen wird ein adäquater Wissensstand gewährleistet. Das Personal trifft sich regelmäßig einmal im Monat zur Teamsitzung, um Inhaltliches, Pädagogisches und Organisatorisches zu besprechen.

Alle Betreuerinnen stehen den Eltern jederzeit als Ansprechpartner zur Verfügung.

2.7. Feste und Raumgestaltung

Kinder brauchen Rituale. Aus diesem Grund werden Geburtstage und die Feste des Jahreskreises auch in die Raumgestaltung einbezogen und im Rahmen der Mittagsbetreuung gefeiert. Dazu gehören die Gestaltung der Faschingszeit, Osterzeit und Adventzeit.

Einmal jährlich findet ein Sommerfest für Eltern und Kinder der Mittagsbetreuung, sowie für die Neumitglieder ab Sebptember, statt.

Abschied der 4.Klässler (Kegeln oder ähnliches)